Meine Reisen 2013

Bilder aus Asien und dem Rest der Welt

Hangzhou (Zhejiang, China) ~ Lingyin-Tempel 1 / 杭州 (浙江, 中国) ~ 灵隐寺 1

cropped-img_8825.jpg

Von Shanghai aus ist die Stadt Hangzhou mit dem Zug schnell zu erreichen, wir waren dort am 22. Mai 2013. Eine der Sehenswürdigkeiten ist der buddhistische Lingyin-Tempel, eines der größten und stattlichsten Klöster Chinas. Es wurde bereits im 4. Jahrhundert gegründet, aber die ältesten erhaltenen Teile stammen aus dem 10. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde es während des Taiping-Aufstands fast ganz zerstört, aber der Wiederaufbau hat die Kulturrevolution unbeschädigt überstanden, sodass wir auf bis zu 150 Jahre zurückblicken.

Auf dem Weg zum eigentlichen Tempel (dieser wird einen eigenen Blogbeitrag bekommen) kommt man an zahlreichen in den Fels gehauenen Buddha- und Heiligen-Skulpturen vorbei. Abgebildet sind unter anderem indische und chinesische Mönche, die im 1., 3. und 7. Jahrhundert buddhistische Schriften von Indien nach China brachten und so die Verbreitung des Buddhismus förderten.

IMG_8802


IMG_8803


IMG_8804Stele auf Schildkröte, da sie ein Symbol der Festigkeit und Langlebigkeit ist


IMG_8805


IMG_8807


IMG_8808Steinpagode aus dem 10. Jahrhundert


IMG_8809


IMG_8810


IMG_8811


IMG_8812


IMG_8813


IMG_8814


IMG_8815


IMG_8817


IMG_8820


IMG_8824


IMG_8833


IMG_8895


IMG_8826


IMG_8825

Das Glanzstück (Religion muss nicht immer ernst sein)


IMG_8828


IMG_8831


IMG_8832


IMG_8818

Sind solche Orte wirklich interessant für Schulklassen …


IMG_0068

… oder gibt es auch andere „Sehenswürdigkeiten“? (Ausschnitt)

Advertisements

Sardinien ~ Gigantengrab und Nuraghe / Sardegna ~ Tomba di giganti e Nuraghe

cropped-img_98182.jpg

Sardinien war auch Heimat der Megalithkultur der späten Stein- und frühen Bronzezeit. Sehenswerte Überreste sind die Gigantengräber und die Nuraghen. In den Gigantengräbern wurden allerdings keine Riesen beigesetzt, sondern die Namen entstanden später aufgrund der großen Dimensionen der Anlagen. Nuraghen sind runde steinerne Wohntürme, die auf Sardinien in großer Anzahl vorkommen. Von unserem Standort Palau im Norden Sardiniens machten wir am 10. Oktober einen Ausflug zum Städtchen Arzachena, in dessen Nähe das Gigantengrab Coddu Vecchiu und die Nuraghe La Prisgiona liegen.

IMG_9820

Arzachena, …


IMG_9826

… sardische …


IMG_9828

… Kleinstadt.

IMG_9818

Der Pilz von Arzachena


IMG_9831

Erster Blick auf das Gigantengrab


IMG_9833Die 4 m hohe Stele in der Mitte


IMG_9836

Die kleine Eingangsöffnung diente wohl nur rituellen Zwecken


IMG_9837Die Stele von der Seite.


IMG_9839

Hinter der Eingangsstele befindet sich der Begräbnisraum. Er war oben mit Steinplatten geschlossen und von einem Erdhügel bedeckt.


IMG_9844

Die Anlage öffnet sich genau nach Osten


IMG_9853

Blick durch die Eingangsöffnung in den Begräbnisraum


IMG_9859


IMG_9861


IMG_9866

In der Nähe die Nuraghenanlage La Prisgona


IMG_9867

Baustelle für die Archäologen und Restaurierer


IMG_9870


IMG_9878Erstaunlich, welch riesige Steine verbaut wurden


IMG_9879

Der zentrale Turm


IMG_9880

Im Turm


IMG_9884


IMG_9885


IMG_9886


IMG_9889

Blick von der Nuraghe auf Arzachena


IMG_9891

Der Rückweg führte am Monte Mazzolu vorbei (Mineralienfundstätte)

Shanghai ~ Vermischtes / 上海 ~ 杂照片

cropped-img_8425.jpg

Nicht von jedem Thema habe ich genügend viele Bilder, um damit einen ordentlichen Blogbeitrag zu füllen. Deshalb siehst du heute mal Aufnahmen von verschiedenen Orten in Shanghai mit sehr verschiedenen Themen.

Als erstes Bilder vom Dingxiang-Garten im Stadtbezirk Xuhui im Westen von Shanghai an der Huashan Lu. Der Garten war eine Residenz, die der General (oder Vizekönig von China) Li Hongzhang für seine Konkubine Dingxiang („Gewürznelke“ oder „Flieder“) erbauen ließ. Leider ist für die Öffentlichkeit nur ein kleiner Teil (einschließlich eines guten kantonesischen Restaurants) zugänglich, während die eigentliche Gartenanlage für altgediente Parteimitglieder reserviert ist, der Eingang ist bewacht.

Als zweites Bilder vom Longhua Märtyrer-Gedenkpark im Süden Shanghais, insbesondere Skulpturen im Stil des sozialistischen Realismus. Der Gedenkpark ist an sich kaum eines Besuches wert, aber wenn man den buddhistischen Longhua-Tempel besucht (das wird ein eigener Beitrag werden), liegt der Park direkt daneben.

Zum Schluss noch einmal querbeet durch Shanghai.

IMG_8425

Der Eingang wird bewacht, aber …


IMG_8422

… unter Aufsicht durften wir ein paar Schritte bis zum Kopf des Drachen hineingehen.


IMG_8424


IMG_8427Es gibt einige …


IMG_8429

… Skulpturen im …


IMG_8416… thailändischen Stil.


IMG_8426


IMG_8423


IMG_9120

Im Longhua Märtyrer-Gedenkpark


IMG_9122


IMG_9124


IMG_9125

Kann das jemand lesen?


IMG_9126


IMG_8289

In der Magnetschwebebahn Maglev vom Flughafen in die Stadt


IMG_8724

Unsere Lieblingsstraße Fuzhou Lu mit (großen) Buchläden und (vielen) Geschäften für Künstlerbedarf


IMG_8722

Ausstellungszentrum für Stadtentwicklung am Volksplatz


IMG_8798

Die  CDU hatte ihr Schwarzgeld in der Schweiz. Und die SPD?


IMG_9030

Frische Pappelpflaumen beim fliegenden Straßenhändler gekauft.


IMG_8723Deutsche Küche – in der Welt berühmt!

Sardinien ~ Bärenkap / Sardegna ~ Capo d’Orso

cropped-img_9527.jpg

Östlich des Ortes Palau an der Nordküste von Sardinien befindet sich eine besondere Felsformation, die einem auf allen Vieren stehenden Bären gleicht. Das hoch über dem Meer liegende Felsgebiet trägt den Namen Capo d’Orso, Bärenkap. Da die Bärengestalt vom Meer aus sichtbar ist, war sie schon im Altertum als Landmarke bekannt (Ptolemäus). Besucht haben wir den Bären am 7.10.2013. Steht man vor der Felsformation, ist die überaus große Gestalt gar nicht so gut zu erkennen, deshalb beginnen meine Bilder mit einer Aufnahme Tage später vom Meer aus. Es empfiehlt sich auch, während der Anfahrt von Palau aus an den Stellen, an denen der Bär schon zu sehen ist, mal zum Schauen anzuhalten (und als Fotograf die ersten Bilder zu machen). Nach dem Parkplatz geht man zu Fuß weiter und kann dabei zahlreiche Felsen sehen, die von der Gestalt oder der Verwitterung her interessant sind.

JMG_0068

Vom Meer aus zu sehen


IMG_9528

Auf der Fahrt nach oben …


IMG_9527

… ist schön der Kopf zu sehen.


IMG_9531

Das Meer vor Palau


IMG_9535


IMG_9536

Verwitterung in Schichten …

IMG_9559

… und in Löchern.


IMG_9553


IMG_9547


IMG_9546


IMG_9558


IMG_9562


IMG_9565

Da ist er endlich, von links hinten und ohne Kopf


IMG_9567

Noch an einigen …


IMG_9570

… lustigen Felsen vorbei.


IMG_0253

Endlich zu Füßen des Bären (Foto von S.)


IMG_9583


IMG_9597Unter dem Kopf


IMG_9592


IMG_9580


IMG_9595


IMG_9599

Teil des Kopfes


IMG_9609

Ohne Sonne


IMG_9601


IMG_9606


IMG_9603

Shanghai ~ Yifu-Theater, Oper „Huang Daopo“ / 上海 ~ 逸夫舞台, 绍剧 „黄道婆“

cropped-img_8739.jpg

Dies ist der erste Beitrag in meinem aktuellen Reisebilderblog. Der vorige (abgeschlossene) Blog ist 2012reisen.wordpress.com/.

Seit wir 1993 oder 1994 den Film „Lebewohl, meine Konkubine“ (von Chen Kaige) gesehen haben, sind wir Fans der Peking-Oper. Da wir keine Fachleute auf diesem Gebiet sind, verstehen wir darunter auch die anderen traditionellen chinesischen Opernarten. Während unseres Shanghai-Aufenthalts 2006 gingen wir  mehrmals in das Yifu-Theater am Ende der Fuzhou Lu am Renmin-(Volks-)Platz. So war es 2013 ein Muss, dieses Theater wieder aufzusuchen. Am 20.5.2013 besuchten wir die Vorstellung der Oper Huang Daopo. Der Titel ist der Name einer Frau (1245 – 1330) aus einer Stadt, die heute zu Shanghai zählt. Aus den ärmsten Verhältnissen stammend, wurde sie später zu einer der berühmtesten Frauen in der frühen chinesischen Textilindustrie. Näheres zu Huang Daopo findet sich in der englischen oder französischen Wikipedia.

IMG_8736


IMG_8737


IMG_8738


IMG_8739


IMG_8740


IMG_8741


IMG_8743


IMG_8744


IMG_8745


IMG_8746


IMG_8747


IMG_8748


IMG_8749


IMG_8750


IMG_8751


IMG_8752


IMG_8753


IMG_8754


IMG_8755


IMG_8756


IMG_8757


IMG_8758


IMG_8759


IMG_8760


IMG_8761


IMG_8765


IMG_8767


IMG_8768


IMG_8769


IMG_8770


IMG_8771


IMG_8772


IMG_8773


IMG_8774


IMG_8775


IMG_8776


IMG_8777


IMG_8778


IMG_8779


IMG_8781


IMG_8783


IMG_8785


IMG_8787


IMG_8789


IMG_8791


IMG_8793


IMG_8794


IMG_8795


IMG_8796

%d Bloggern gefällt das: