Shanghai ~ Vermischtes / 上海 ~ 杂照片

cropped-img_8425.jpg

Nicht von jedem Thema habe ich genügend viele Bilder, um damit einen ordentlichen Blogbeitrag zu füllen. Deshalb siehst du heute mal Aufnahmen von verschiedenen Orten in Shanghai mit sehr verschiedenen Themen.

Als erstes Bilder vom Dingxiang-Garten im Stadtbezirk Xuhui im Westen von Shanghai an der Huashan Lu. Der Garten war eine Residenz, die der General (oder Vizekönig von China) Li Hongzhang für seine Konkubine Dingxiang („Gewürznelke“ oder „Flieder“) erbauen ließ. Leider ist für die Öffentlichkeit nur ein kleiner Teil (einschließlich eines guten kantonesischen Restaurants) zugänglich, während die eigentliche Gartenanlage für altgediente Parteimitglieder reserviert ist, der Eingang ist bewacht.

Als zweites Bilder vom Longhua Märtyrer-Gedenkpark im Süden Shanghais, insbesondere Skulpturen im Stil des sozialistischen Realismus. Der Gedenkpark ist an sich kaum eines Besuches wert, aber wenn man den buddhistischen Longhua-Tempel besucht (das wird ein eigener Beitrag werden), liegt der Park direkt daneben.

Zum Schluss noch einmal querbeet durch Shanghai.

IMG_8425

Der Eingang wird bewacht, aber …


IMG_8422

… unter Aufsicht durften wir ein paar Schritte bis zum Kopf des Drachen hineingehen.


IMG_8424


IMG_8427Es gibt einige …


IMG_8429

… Skulpturen im …


IMG_8416… thailändischen Stil.


IMG_8426


IMG_8423


IMG_9120

Im Longhua Märtyrer-Gedenkpark


IMG_9122


IMG_9124


IMG_9125

Kann das jemand lesen?


IMG_9126


IMG_8289

In der Magnetschwebebahn Maglev vom Flughafen in die Stadt


IMG_8724

Unsere Lieblingsstraße Fuzhou Lu mit (großen) Buchläden und (vielen) Geschäften für Künstlerbedarf


IMG_8722

Ausstellungszentrum für Stadtentwicklung am Volksplatz


IMG_8798

Die  CDU hatte ihr Schwarzgeld in der Schweiz. Und die SPD?


IMG_9030

Frische Pappelpflaumen beim fliegenden Straßenhändler gekauft.


IMG_8723Deutsche Küche – in der Welt berühmt!

Advertisements

Sardinien ~ Bärenkap / Sardegna ~ Capo d’Orso

cropped-img_9527.jpg

Östlich des Ortes Palau an der Nordküste von Sardinien befindet sich eine besondere Felsformation, die einem auf allen Vieren stehenden Bären gleicht. Das hoch über dem Meer liegende Felsgebiet trägt den Namen Capo d’Orso, Bärenkap. Da die Bärengestalt vom Meer aus sichtbar ist, war sie schon im Altertum als Landmarke bekannt (Ptolemäus). Besucht haben wir den Bären am 7.10.2013. Steht man vor der Felsformation, ist die überaus große Gestalt gar nicht so gut zu erkennen, deshalb beginnen meine Bilder mit einer Aufnahme Tage später vom Meer aus. Es empfiehlt sich auch, während der Anfahrt von Palau aus an den Stellen, an denen der Bär schon zu sehen ist, mal zum Schauen anzuhalten (und als Fotograf die ersten Bilder zu machen). Nach dem Parkplatz geht man zu Fuß weiter und kann dabei zahlreiche Felsen sehen, die von der Gestalt oder der Verwitterung her interessant sind.

JMG_0068

Vom Meer aus zu sehen


IMG_9528

Auf der Fahrt nach oben …


IMG_9527

… ist schön der Kopf zu sehen.


IMG_9531

Das Meer vor Palau


IMG_9535


IMG_9536

Verwitterung in Schichten …

IMG_9559

… und in Löchern.


IMG_9553


IMG_9547


IMG_9546


IMG_9558


IMG_9562


IMG_9565

Da ist er endlich, von links hinten und ohne Kopf


IMG_9567

Noch an einigen …


IMG_9570

… lustigen Felsen vorbei.


IMG_0253

Endlich zu Füßen des Bären (Foto von S.)


IMG_9583


IMG_9597Unter dem Kopf


IMG_9592


IMG_9580


IMG_9595


IMG_9599

Teil des Kopfes


IMG_9609

Ohne Sonne


IMG_9601


IMG_9606


IMG_9603